Events / Wydarzenia

João de Sousa (Fado polaco)

 28.11.2021 um 16.00 Uhr

Joao de Sousa ist ein bekannter Songwriter und Performer in der polnischen Musikszene. Auch wenn seine Musik vor allem seinen portugiesischen Wurzeln entwächst, so erreicht sie doch weitere Genres wie etwa World Music, Jazz und alternative Musik. Während seiner Karriere in Polen hat Joao mit vielen einheimischen Musikerinnen und Musikern gearbeitet: neben Dorota Miśkiewicz auch mit Andrzej Smoli, Natalia Grosiak und Mikromusic. Joaos Songs sind auch auf einigen der wichtigsten Musik-Zusammenstellungen des polnischen Musikmarktes erschienen. Zu nennen sind u.a. „RAM Café Vol. 7“ oder „Siesta“, beide zusammengestellt durch den einflussreichen Musikjournalisten Marcin Kydryński. Joaos Musik ist vor allem in Polen bekannt, doch sein Song „Sonho“ („Traum“) ist auch ein regelmäßiger Titel in portugiesischen Radios. In Live-Konzerten erreicht Joao nochmals ein weit höheres Niveau an Intimität und Emotion. Der enge Kontakt mit dem Publikum und sein einzigartiges Stimmvermögen machen Joaos Konzerte zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Einlass: 15:30 Uhr
Konzert: 16:00

Ticketpreis: 12€/8€


Leider müssen wir aufgrund der aktuellen Situation das Konzert absagen.













 
Im Rahmen von "KUNST HEUTE" möchten wir Sie & Euch am 09.10.2021 um 15:00 Uhr zur Vernissage der Kunstausstellung "Liebe" von
Miriam Giessler und Hubert Sandmann einladen.
Eine bunte Mischung farbiger Arbeiten der beiden Künstler, die neben ihrer gemeinsamen „Kunst im öffentlichen Raum“ - Projekte auch malerisch unterwegs sind. Diversität sowohl was Materialien, Formate , und Gestaltung betrifft, Malerei, Objekte, Graffities, Kunstoffarbeiten.
Ein wenig Pop, etwas OP, ganz viel Spass und Poesie - vor allem aber Liebe. Liebe zur Kunst, Liebe zum Raum, Liebe als Beweggrund gemeinsamen Lebens u. Arbeitens.
Mehr Informationen zu den Künstlern unter: www.hierwohntdiekunst.de

Wir freuen uns auf das Treffen mit Ihnen & Euch! 

DIKANDA – Weltmusik auf dikandisch. 

Sonntag, den 22.08.2021 um 19:00 Uhr
Einlass:  18:00 Uhr

Ticket: 15,00 EUR
Ermäßigt: 10,00 EUR*

Der Name Dikanda stammt ursprünglich aus einer Phantasiesprache steht aber auch in einem afrikanischen Dialekt für Familie und ist nach Auffassung der Band wunderbar geeignet, das familiäre Leben, den Musikstil und die Emotionen der Gruppe auszudrücken: Freude am Singen und Spielen, Leidenschaft, Spontaneität und jede Menge Energie. Dikanda, 1997 in Szczecin (Stettin) gegründet, hat einen neuen, sehr lebendigen Folklorestil geschaffen mit selbst komponierten Texten und Melodien aus Mazedonien, von Sinti und Roma, Juden, Ukrainern, Polen, Russen, Griechen, Bulgaren sowie von Arabern und Türken und der Hohen Tatra. Den Kopf der Gruppe bildet Ania Witczak (Akkordeon, Gesang) unterstützt von Katarzyna Bogusz (Gesang), Andrej “FIS” Jarzabek (Violine, Gesang), Daniel Kaczmarczyk (Perkussion), Grzegorz Kolbrecki (Kontrabass), Piotr Rejdak (Gitarre) und Szymon Bobrowski (Trompete). Die sieben MusikerInnen stehen für einen mitreißenden, einzigartigen Stil von Weltmusik. Fast alle Lieder der Band sind eigene Kompositionen. Und auch die Sprache einiger Songs ist mit neuen, originellen Worten selbst geschaffen – dikandisch. Seit ihrer Gründung 1997 hat Dikanda sieben Platten auf den Markt gebracht und Hunderte Konzerte gespielt, hauptsächlich in Deutschland, Österreich und in der Schweiz, aber auch in Russland, Indien und den USA. Ihr Album Usztijo (2004) wurde CD des Jahres des Magazins Folker. Auf ihren Konzerten kreiert die Band mit ethnischen Sounds, heißer Rhythmik, ausdrucksstarken Stimmen und gekonnten Violinen-Improvisationen eine brodelnde Atmosphäre. Dikanda in concert – das ist Leidenschaft und Energie pur.

 * Ermäßigung gilt für: Schüler*innen, Auszubildende, Studierende, Senioren, Asylbewerber*innen 

 

Am 15. August laden wir Euch ganz herzlich zum #kunstdialog ein! Was Euch erwartet? Ein Tag voller Kunst, Film & Musik- und das im deutsch-polnischen Kontext! Wir freuen uns riesig so viele wunderbare Künstler*innen bei uns begrüßen zu dürfen und laden alle Kunstinteressierte dazu ein, am 15.8. ab 14 Uhr vorbeizukommen und auch Teil unserer neuen Plattform #kunstdialog zu werden!

save the date

15.Sierpnia serdecznie was zapraszamy do #kunstdialog ! Dzień pełen sztuki, filmu i muzyki – i to w niemiecko-polskim kontekście! Barszo się cieszymy, że możemy powitać tak wielu wspaniałych artystów i artystek i zapraszamy wszystkich do przyłączenia się do nas i do poznania naszej nowej platformy #kunstdialog

.

 

Cinema Ramino (Open-Air) lädt wieder ein!

Am Freitag, 23.07.2021!!! Diesmal eine amüsante Geschichte aus der belgisch-französischen Grenzregion "Nichts zu verzollen". Eine französische Filmkomödie aus dem Jahre 2010.

Nach Wikipedia: "Anfang der 1990er Jahre an einem belgisch-französischen Grenzübergang. Die Zöllner auf beiden Seiten schauen mit Ignoranz und Herablassung auf das Volk, insbesondere aber auf die Zollkollegen der jeweils anderen Grenzseite. Hieraus sticht der belgische Beamte Ruben Vandevoorde hervor, ein Nationalist, der die „Franzacken“ aus tiefster Seele hasst. Er schreckt weder vor dem Versetzen von Grenzsteinen noch vor überzogenen Zollkontrollmaßnahmen gegen französische Grenzgänger zurück. Beide Seiten sehen mit Bangen der Umsetzung des EG-Binnenmarkts ab 1993 und des Schengener Abkommens entgegen, das den Wegfall der Grenzkontrollen vorsieht. Nicht nur sie werden ihre bisherige Arbeit verlieren, auch in der Kneipe des Grenzörtchens werden die Gäste fehlen."

Ob wir gewisse Ähnlichkeiten mit Vorurteilen aus unserer DE-PL Grenzgebiet finden? 

Open Air Kino in unserem Park. Wenn das Wetter nicht mitspielt, behalten wir uns das Recht, die Aufführung innen zu machen.

Eintritt (Schutzgebühr): 7,- €
Einlass: 21:00

Aufführung: wenn es dunkel wird...  
Corona-Regel werden eingehalten - wir haben viel Platz!
Getränke/Imbiss dürfen gerne mitgebracht werden.



 

Freiluft-Sommertheater in Ramin 

"Von dummen Teufeln und schlauen Bauern" - 21.07.2021  - 18:00 Uhr


Am Mittwoch (21.07.2021) laden wir Sie/Euch zu einer tollen Theateraufführung - Open-Air Veranstaltung - im unseren Park ein! 

Das ACTioNauten-Kollektiv bringt in diesem Sommer ein unterhaltsames Theaterstück für Menschen von 8 bis 99 Jahren auf die Bühne.
Acht Sagen und Geschichten aus Mecklenburg-Vorpommern werden auf komödiantische, spannende und tragische Weise dargeboten. Das Stück wurde von den Schauspieler*innen Lydia Wilke, Paul Lücke und Sandra-Uma Schmitz eigens geschrieben und entwickelt. Dabei suchten sie Antworten auf eine Reihe von Fragen: 

Was erzählen uns die Sagen und Geschichten heute? Wo begegnen wir dem großen Glück, der Liebe und vielleicht auch Wundern? Wo lauern in unserer Zeit Täuschung, List und Verderben? Wie verhält man sich zwischen dem vermeintlich Guten und Bösen? Und was unterscheidet uns von den Menschen in den alten Geschichten, oder sind wir ihnen ähnlicher, als wir denken?

Gespielt werden insgesamt 16 Vorstellungen von Ende Juni bis Anfang August an den unterschiedlichsten Orten in Mecklenburg-Vorpommern.

Dem ACTioNauten-Kollektiv ist es ein Anliegen, dieses wertvolle Erzähl- und Kulturgut des Landes zu erhalten und es zu neuem Leben zu erwecken.

Eintritt: 6/10/15€. (Kinder bis 7J./Jugendliche und Rentner/Erwachsene) 

Foto: Andreas Ehrig Weniger anzeigen



Cinema Ramino (Open-Air) lädt am Freitag den 25.06.2021 wieder ein! 

Diesmal zeigen wir den Film "Es ist zu deinem Besten". (Deutschland 2019, Regie: Marc Rothemund, Länge: 91 Minuten) 


Darsteller: Heiner Lauterbach, Jürgen Vogel, Hilmi Sözer, Inka Friedrich, Jacob Matschenz u.a


Open Air Kino in unserem Park. Wenn das Wetter nicht mitspielt, behalten wir uns das Recht, die Aufführung innen zu machen.
Eintritt (Schutzgebühr): 7,- €
Einlass: 21:00

Aufführung: wenn es dunkel wird...  
Corona-Regel werden eingehalten - wir haben viel Platz!
Getränke/Imbiss dürfen gerne mitgebracht werden. 

 
Filmkritik:  Kino Zeit   


weitere Termine:
23.07.202 

3.08.2021