Aktuelles und Veranstaltungen


polenMARkT in Ramin - Konzert von Magda Piskorczyk

"... la voix noire et au costume blanc..."
Magda Piskorczyk, siebenfache weibliche Blues-Sängerin des Jahres in Polen, begeistert das Publikum mit einer tiefen und dunklen Stimme. Ihre Werke sind eine Einladung, um sich mit der musikalischen Welt , den afroamerikanischen Traditionen und der afrikanischen Kultur auseinanderzusetzen. Ihre selbstkomponierten Lieder sind inspiriert von Blues, Jazz, Rock, Gospel, Funk und Soul.
http://www.magdapiskorczyk.net/
Eintritt: 5,- €

 

All of Me

I'm a Woman

 

 

Żywienie i probiotykoterapia w chorobach jelit oraz probiotyki dla mózgu

27.10 - 29.10.2017

Warsztaty edukacyjno-kulinarne z prof Ewą Stachowską, Tadeuszem Stachowskim i Jolantą Grenke

Ewa Stachowska – Profesor nauk medycznych, specjalista biologii medycznej i nauk o żywieniu.

Doświadczenie zawodowe zdobyła m.in. w Instytucie Chemii Bioorganicznej (Polska Akademia Nauk, Poznań), Collegium Medicum (Uniwersytet Jagielloński, Kraków), Universidad de Navarra (Pamplona, Hiszpania), Strydehlyde University (Glasgow, UK).
Jej zainteresowania zawodowe i naukowe dotyczą nowoczesnych rozwiązań w dietoprofilaktyce i dietoterapii, m.in. wykorzystania narzędzi genetycznych i molekularnych (z obszaru nutrigenetyki, epigenetyki, lipidometabolomiki) w indywidualizacji żywienia. Autor ponad 80 prac z tzw. Listy Filadelfijskiej. Kierownik Zakładu Biochemii i Żywienia Człowieka PUM. Pełnomocnik Rektora PUM powołany do otwarcia nowego kierunku nauczania – dietetyki. Członek Polskiego Towarzystwa Biochemików, Polskiego Towarzystwa Dietetyki, Polskiego Towarzystwa Badań nad Miażdżycą.
Współwłaściciel firmy Dietetica, zajmującej się innowacyjnym podejściem do żywienia. Bloger, miłośnik dobrej muzyki, pasjonat historii.

Jolanta Grenke - przez wiele lat pracowała w Niemczech jako informatyk w dużych ośrodkach obliczeniowych. Osiem lat temu podjęła się nowego wyzwania i poświeciła działalności związanej z organizacja różnych wydarzeń we własnym Dworku w Raminie. Poznawszy potrzeby bardzo dużej grupy klientów, ale też z własnego przekonania, wykreowała profil oferty gastronomicznej z naciskiem na ekologię i zdrowe żywienie. Stale doskonali swój warsztat pod kątem optymalizacji jadłospisu w różnych wariantach, które - mimo pewnych ograniczeń wynikających z unikania niezdrowych składników - pozostają smaczne, stanowiąc jednocześnie ucztę dla oka.
Współpraca z fachowcami - takimi jak prof. Ewa Stachowska - umożliwia elastyczne reagowanie na najnowsze osiągniecia naukowe. Do swoich kompozycji dietetycznych używa warzyw i ziół z własnego, ekologicznego ogródka. Pokazując praktyczne przykłady, Jolanta Grenke udowadnia na co dzień własną tezę: dietetycznie wcale nie musi oznaczać niesmacznie.

Tadeusz Stachowski – z wykształcenia ekonomista, dyrektor instytucji zajmującej się usługami finansowymi, szkoleniowiec, współwłaściciel firmy Dietetica. Z zamiłowania smakosz dobrego i zdrowego jedzenia oraz kucharz. Konieczność życiowa, spowodowała, że kiedyś, jako bardzo młody człowiek, musiał opiekować się osobą po poważnej
operacji oraz gotować dla niej posiłki lekkostrawne – dietetyczne, a do tego smaczne. Potrzeba komponowania potraw zdrowych i smacznych przerodziła się w pasję i trwa do dzisiaj. Jako wykładowca zagadnień ekonomicznych wyznaje zasadę, że nawet trudną wiedzę ludzie przyswajają lepiej, jeśli sposób jej „podania” jest czyniony ze smakiem i przypomina restaurację, gdzie serwowane są wspaniale przyrządzone potrawy.

„RUSSISCHE SEELE“ die schönsten russischen Volkslieder, Balladen, Romanze und Kosakenlieder

12.11.2017 - 16:00 Uhr

 

Nun lassen sich die schönsten Lieder und jede Menge Folklore aus dem alten Russland wieder live erleben. Die schönsten russischen Volkslieder, Balladen, Romanze und Kosakenlieder in der Aufführung von Peter Tschajkowski (Tenor), begleitet von Krystof Rudowski (Bajan) und Jurij Dowgalec (Balalajka).

 

Eintritt: 10 Euro

WERSALIA 2017 - zwischen Kunst und Kommerz - Illustrationen

Sammstag - 30.09.2017 - 17:00 Uhr

 

Eine gemeinsame Ausstellung von Jurek Domino (Poland) und Krzysztof Tuszynski - Kris (Deutschland) zwei Freunde treffen sich nach Jahren.
Die hohe Kunst von Jurek Domino trifft auf die kommerzielle Nutzung der Grafiken und Illustrationen von Kris.

Zwei verschiedene Kunst-Welten, Kunst und Werbung, aber eine gemeinsame Sprache: die Linie, die raffinierte und perfekt gezogen bei Domino, die einfache und schnelle bei Kris.

Einerseits eine grafische Erzählung mit Bezug auf die Geschichte und auf der anderen Seite, Anekdote, Witz und Werbung. Kann es interessant werden?

 

Das Ziel der Ausstellung ist es, die Unterschiede in der Herangehensweise an die gleichen Themen zu zeigen. Weisheit und Unsinn spielen die gleichen Karten. Wir spielen mit Zeichnungen, Illustrationen und Grafiken. Por-no-graphic? Warum nicht..

 

Dies ist einer der vielen kulturellen Veranstaltungen die in Ramin stattfinden und die Darstellung der Kunst an der polnisch-deutschen Grenze bereichern.

Jerzy Domino
Geb. 1957 in Rzeszow/Polen
Studien:
1976-82 Kunstgeschichte Universität Warszawa, Diplom 1985
1982-87 Kunstakademie Warszawa, Restaurierung von Zeichnungen und alten Bücher
2009 promoviert als Doktor der Humanistischen Wissenschaften in der Akademie Pommern in Slupsk.
Künstlerische Tätigkeit umfasst um 350 Grafiken in allen grafischen
Techniken, Holzschnitt, Linolschnitt, Radierung, Monotypie, Zeichnung,
Aquarell, Öl-und Acrylmalerei.

Krzysztof Tuszynski, Kris
Jahrgang 1958. Ausbildung an der Technischer Universität Danzig als Diplom Ingenieur für Tontechnik.

Seit 1982 selbständiger Gebrauchsgarafiker, Werbegrafiker, Filmemacher, Buchautor und Zeichner (Siebdruck, Computeranimation, Illustration, Buchgestaltung). Lebt in
Deutschland, Masuren und Italien, spielt Jazzgitarre in der Musikgruppe "Gratis" aus Norderstedt bei Hamburg. Um 150 Werbespots/Auftragsarbeiten/Computeranimationen für Werbeagenturen und Filmstudio "Autograf". Kunden: Marquardt, Cosmopolitan, Oxford University Press, Edipresse, Swiat Ksiazki, Hueberverlag, Conceptink-Kiel, TVP Gdansk, J&S, Thomson, Teilnahme an Ausstellungen und Filmfestivals: Verbotene Städte Kiel 1996, Filmfest Augenweide Kiel 1995, 2001, 2004. Filmrolle Schleswig-Holstein 2001, und Filmfestival Anima Mondo 2001 in Brasilien. Medienscheune Barczewko 2006.

Tango-Konzert mit Sebastian Volco und Pablo Gignoli und Milonga

Samstag - 05.08.17 - um 18:00 Uhr

Zwei Komponisten und Regisseure ihrer eigenen Musik.

Volco & Gignoli spielen sowohl Tangos für Milonga-Tänzer als auch ihre eigenen Kompositionen und ihre Arrangements von berühmten Rocksongs.

 

Sebastian Volco war in Buenos Aires als hervorragender Pianist - nicht nur als Tango- sondern auch als Jazz- und Rockpianist und als Avantgarde-Komponist recht bekannt. Seit eingier Zeit lebt und musiziert er in Paris - hat aber auch regelmässige Engagements nach wie vor in Buenos Aires und New York.

Pablo Gignoli geboren in Cordoba - lebte lange in
Buenos Aires - studierte bei Nestor Marconi (der nur wenige Studenten angenommen hat) - war seit etwa 2004 der jüngste und bald einer der einflussreichsten Bandoneonspieler im Orquesta Tipika Fernandez Fierro. Seit 2012 lebt er in Paris - hat dort ein Orq. TaXXI gegründet und komponiert sehr erfolgreich Filmmusik. Seine überragende Virtuosität am Bandoneon hat Zuhörer immer wieder in fasssungsloses Erstaunen und Begeisterung versetzt..

 

Sebastian Volco und Pablo Gignoli, beide Komponisten und Leiter ihrer jeweils eigenen Band, lernten sich Ende der Neunziger in Buenos Aires kennen, wo sie an gemeinsamen Projekten teilnahmen. 2012 gründeten sie das Duo Volco & Gignoli.

Zusammen spielten sie Hunderte von Konzerten: in Portugal, in der Schweiz, in Italien, Deutschland und Frankreich, insbesondere im Centre Georges Pompidou, im Maison Radio France, beim Tarbes Tango Festival, Albi Tango Festival, Tango Roots Festival und in der Argentinischen Botschaft in Paris.

 

 

 

In Deutschland spielten sie in Berlin im Tangoloft, im Haus der Sinne und beim Contemporary Tango Festival, sowie im Cafe Ada (Wuppertal), im Tango Milieu (Hannover), Tango Fuego (Osnabrück), Con Corazón (Münster) und Tango La Boca (Bochum).

 

 

 

Eintritt : 10 Euro

 

3. Tango & Spirit Adventures mit Joanna und Krzysztof: 3 - 6 August 2017

Organisation: Tango Studio „El Sitio Magico“ /Szczecin in Zusammenarbeit mit Tango Neustrelitz und Gutshaus Ramin e.V.

 

Wir bieten an:

 

 

 

  • 3 Milongas (inclusive „Sommerball an der Grenze“)
  • 3 Tango Workshops (je 90 Min.)
  • 2 begleitete Praktikas (je 30 Min.)
  • Tango Café
  • morgendliche Übungen zum sanften Aufwecken des Körpers
  • „Points of you“ – ein Coaching Game
  • Einführung in „The Work“ von Byron Katie
  • Übernachtungen in 2 Bett-Zimmern *
  • Vollverpflegung - 3 x Frühstück, 3 x leichtes Mittagessen (Suppe + Salat) 3 x warmes Abendessen, Trinkwasser)

Samstag den 05.08.2017 Tango-Konzert mit Sebastian Volco und Pablo Gignoli Klavier und Bandoneon

 

   

 

*  Das Bad befindet sich im Flur. Die Teilnahme ohne Übernachtung ist möglich.

 

 

 

 

Preise:

 

  I.  Teilnahme mit Übernachtung:      230 Euro ( (920 Zloty) pro Person  

 

 II. Teilnahme ohne Übernachtung:  182 Euro  (730 Zloty) pro Person

 

   

 

Konzert am Samstag: 10 Euro/ 40 Zloty pro Person

 

 

 

Milongas für Gäste:

 

 

 

  • Milongas am Donnerstag und am Freitag: 4 Euro  (15 Zloty)
  • Sommerball: 6 Euro (25 Zloty) und eigener Beitrag zum Buffet

 

 

 

Anmeldung: tiempoparatango@tango-studio.pl oder   joanna.kri1@wp.pl

 

 

   

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt (max. 30 Personen). Im Gutshaus Ramin können 20 Personen untergebracht werden.

 

Info: Tel. 0048 691 62 69 68 (Joanna)  oder 0048 601 74 71 17 (Krzysztof)  www.tango-studio.pl

 

 

Kulturerbefestival „MittsommerRemise – Das Wochenende der nordischen Guts- und Herrenhäuse

Download
MittsommerRemise2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 237.9 KB

 

Hier noch weitere Informationen:

http://www.mittsommer-remise.de/

Ein live Tanz und Musik Abend mit "Tanghetto", einer der bekanntesten Tangoelektrobands

Tango Milonga mit Live Musik:  Tango Neo Orchestra “Tanghetto”  gibt am Freitag, den 12. Mai 2017ein Konzert bei uns in Ramin. Tanzen erwünscht!

Tanghetto ist eine argentinische Musikband des Neotango oder des von ihnen selbst so genannten Elektrotango. Ihre Musik ist eine Verschmelzung des neuen Tangos aus Buenos Aires, wie ihn Astor Piazzolla auf den Weg gebracht hat, mit elektronischer Musik.

Die Gruppe wurde 2001 durch den Komponisten und Produzenten Max Masri und den Komponisten und Instrumentalisten Diego S. Velázquez gegründet.

 

 

Der Abend fängt am Freitag um 20:30 an. Übernachtungsmöglichkeiten im Gutshaus vorhanden. Bitte nachfragen.

“Die verführerischste Elektro Band “, sagt die Los Angeles Times. “Die einzigartige Mischung aus Einfachheit und Raffinesse (…) Emotionen und die Energie von der Unbefangenheit ” La Nación (Buenos Aires)

zeitzeuegengespräche / Świadkowie tamtych czasów w rozmowie

„Der Garten jenseits des Flusses“ - Herzliche Einladung zu Film & Gespräch im Gutshaus Ramin am 03.05.2017 um 19:00 Uhr.
Mit dem Dokumentarfilm zum Thema familiärer Spurensuche den Stettiner Filmemachern Paweł & Michał Kulik setzen wir die 2016 begonnene deutsch-polnische Dialogveranstaltungsreihe im Gutshaus Ramin fort. Dazu und zum anschließenden Gespräch mit den Filmemachern und Marek Brzeziński, dem Helden des Films, sind Sie herzlich eingeladen, gemeinsam auf Spurensuche zu gehen.

Der Eintritt ist frei, für einen kleinen Imbiss ist gesorgt.

„Der Garten jenseits des Flusses”
Dass Deutsche nach den Spuren ihrer Großväter und nach Hinweisen ihres familiären Ursprungs in Szczecin und anderswo östlich der Oder suchen, ist nichts Ungewöhnliches. Der Fall von Marek Brzeziński überrascht, da er vermutlich der einzige Pole ist, der seinen familiären Wurzeln westwärts der Oder nachspürt. In den kleinen Orten der Provinz findet er die große Geschichte.

Marek Brzezinski, geboren im polnischen Gryfino, faszinierten die lebendigen, bunten Erinnerungen seiner Großmutter, deren Familie von Kleinpolen bis Brandenburg verstreute war. Sie regten ihn dazu an, sich für die Geschichte des Ortes zu interessieren, in dem er heute lebt. Besonders eine dieser Geschichten passt nicht ins bisher bekannte Bild des letzten Krieges; die gemeinsame Flucht polnischer Landarbeiter und der Deutschen vor der nahenden Front im April 1945.

Der Film beschreibt anhand eines Familienschicksals den ungewöhnlichen Prozess der Entstehung einer neuen Gemeinschaft von Deutschen und Polen in der Grenzregion, deren Geschichte und Geschichten nicht nur untrennbar verwoben sind, sondern auch vermeintlich paradoxe Ähnlichkeiten aufweisen.

Nominierungen zum Deutsch-Polnischen Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreis 2016

Kontakt:
Annett Freier & Dr. Lars Tschirschwitz
DemokratieLaden Anklam
Burgstr. 9 | 17389 Anklam
Telefon: 03971 - 241736
Fax: 03971 - 241759
E-Mail: info@demokratieladen.de
Internet: www.demokratieladen.de

Ein Projekt der Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern zur Förderung demokratischer Kultur im ländlichen Raum


Dokumentarfilm, Polen, 2014, 55 Min., OmU, Regie: Paweł Kulik
---------------------------
"Ogród po drugiej stronie rzeki"    ---     03.05.2017 o 19:00

producent: Kulik Film s.c. Paweł Kulik, Michał Kulik
reżyseria: Michał Kulik,

Film dokumentalny, 2014 r., 55 min.

Liryczna historia rodzin żyjących na pograniczu po stronie niemieckiej i polskiej, których losy rozdzieliła wojna. Poczucie przynależności narodowej, niestety, u niektórych prowadzi do niechęci wobec innych. Z kolei poznanie historii swoich przodków pomaga zrozumieć, że wielonarodowość i wielokulturowość powinna nas wszystkich ubogacać i być jedynie źródłem przyjaźni..."
„...Jego głównymi bohaterami są: Marek Brzeziński z Gryfina, jak też inni bohaterowie, m.in. prof. Eckhard Maronn z Kamieńca, Jacob Walerenga, Andrzej Małyska. Po pierwszej wojnie światowej dziadkowie Marka Brzezińskiego wyemigrowali do Niemiec w poszukiwaniu pracy, co nie było wówczas czymś wyjątkowym. Zatrzymali się w wiosce Tantow, daleko od ówczesnych granic Polski. Pracowali u młynarza Willego Schutza. Wrośli w miejscową społeczność, przeżyli w nią wojnę. Gdy wiosną 1945 roku zbliżał się front, razem z niemieckimi gospodarzami uciekli na zachód. Potem wrócili do Polski, lecz nie tam, skąd wyjechali. Zamieszkali w Gryfinie, dokąd przyszła Polska. Całkiem blisko niemieckiego Tantow, leżącego po drugiej stronie Odry. Film będzie mówił o tym, jak Marek Brzeziński, wędrując po obu stronach rzeki, a więc dzisiejszej granicy polsko-niemieckiej i rozmawiając z mieszkańcami pogranicza, odkrywa swoje rodzinne ślady...”
(za ZFF, pomeraniafilm.pl)

Wstep wolny

Po projekcji spotkanie i rozmowa z tworcami i bohaterem filmu.

Film w wersji jezykowej PL-D, z napisami (tlumaczenia odpowiednio do oryginalnego tonu)

Tango Faschingsball

Nächstes deutsch-polnisches Tango Faschingsball, diesmal mit indianischen Motiven - Samstag, am 25. Februar 2017. Start um 20.00 Uhr, letzte Tanda ca.. 02.00 Uhr. Musik: Tango Klassiker 100% (natürlich gibt es auch Una Emoción in tandzie Ricardo Tanturi y Su Orquesta Tipica LOS Indios & Enrique Campos) und thematische cortinami. Eine zusätzliche Attraktion des Abends wird die Live-Musik von Gertrud Ohse (Cello) und Julius Mauersberger von der Raminer-Tango-Gruppe.

 

Ein Beitrag zum Buffet ist gern gesehen. Bitte registrieren Sie im Voraus unter der Telefon 0048601747117 oder E-Mail:. Ekoserwis@wp.pl.

B ild: Elzbieta Kisiel-Gladkowska

 

Musikalischer Dezember

 

Adventszeit ist die Zeit des Wartens und des Nachdenkens aber auch der gewissen Freude und der entspannten Ruhe. Mit dem Konzert wollen wir diese besondere Mischung aus Melancholie und Hoffnung musikalisch untermalen.

Wir haben 2 Musikerinnen eingeladen, die uns am Sonntag, 04.12.2016 ab 16:00 Uhr mit wunderschönen Stücken für Klavier und Saxophon verführen werden.

Julita Przybylska - Saxophon
Urszula Szyryńska - Klavier


Im Programm hören wir Kompositionen von u.a. Chopin, Shostakovich, Caccini, Piazolla, Mancini uvm.

 

Wir bitten um Platzreservierung... *Tel. 039749 29600 / info@gutshaus-ramin.de

Wir freuen uns auf das Treffen mit Ihnen/Euch!

Jolanta Grenke und Edward Orlowski

 

 

MILONGA CON AMIGOS

8. International Tango Festival "Tiempo Para Tango Szczecin 2016", mit Tangotänzer und Tangolehrer: Sebastian Posadas & Eugenia Eberhardt (Buenos Aires) und der Gruppe ANGEL TRIO (Deutschland) mit Christian Gerber auf Bandoneon findet von 18 bis 20 NOVEMBER 2016 im Szczcin statt.

 

Das Festival endet am 20.11.2016 mit Milonga in Ramin. Anmeldung bitte bei Krzysztof Golebiecki

 

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite Argentinischer Tango Studio in Szczcin El Sitio Magico

 

Herzlich willkommen,

Jolanta und Edward

 

2. Tangourlaub - Tango & Spirit Adventures

-----   Aktive Erholung für Körper und Geist   ----

 

             Gutshaus Ramin 4.08 - 7.08.2016

 

mit Joanna & Krzysztof Golebiecki - Tango Studio "El Sitio Magico" in Stettin www.tango-studio.pl

in Zusammenarbeit mit dem Verein" Gutshaus Ramin e.V." und Tango Neustrelitz

 

Im Programm: Milongas (inclusive " Sommerball an der Grenze"), Tango Workshops, Praktikas, Yoga Sessions, Partner Massage Sessions, Mindfulness Training und, und ...................

 

 

Anmeldung: tiempoparatango@tango-studio.pl

 

 

 

 

C I N E M A  R A M I N O

Samstag, 30. Juli 2016 um 21:30 Uhr --- Einlass: 20:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir freuen uns, Sie am 30. Juli 2016 zu erster Open-Air-Filmvorführung in unserem Park einladen zu dürfen. Im Rahmen dieser neuen Veranstaltungsreihe wird ein Debütfilm von Tom Sommerlatte "Im Sommer wohnt er unten" gezeigt. Die weiteren Details entnehmen Sie bitte dem Anhang.
Wir würden und sehr freuen, Sie als Gast begrüßen zu dürfen.
Schöne GrüßeJolanta Grenke & Edward Orlowski
Eintritt auf Spendenbasis.

Sandspielfeld

Zurzeit entsteht bei uns ein Multifunktionales Sandspielfeld. Unsere Anlage kann bald für folgende Sportarten genutzt werden:
- 2 Felder für Beach-Volleyball oder
- 1 Feld für Beach-Soccer oder
- 1 Feld für Beach-Handball oder
- 4 Felder für Beach-Badminton

 

 

VIELEN DANK! An die Sponsoren

 

- Glasower Agrar Aktiengesellschaft
- Raminer Agrar GmbH & Ko
- Agrar Schwennenz GmbH

 

Offizielle und natürlich feierliche Eröffnung findet direkt vor dem ersten Turnier statt. Den Termin geben wir in Kürze bekannt.

 

Nutzung Bedingungen werden wir bald publizieren.

 

Film & Gespräch zum Thema „Deutsch-Polnische Verflechtungen“

Film & Gespräch zum Thema „Deutsch-Polnische Verflechtungen“ Verflechtungen eines Zopfes

 

Dokumentarfilm, Polen 2012, 35 Min, OmU,
Regie: Paweł Kulik

 

Sie sind herzlich eingeladen!!

25.05.2016  um 19:00 Uhr im Gutshaus Ramin - Eintritt frei

 

Eine Veranstaltung des DemokratieLaden Anklam aus Anlass und zur Erinnerung an ein bedeutendes Datum vor 25 Jahren: „Der deutsch-polnische Nachbarschaftsvertrag (amtlich Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit, polnisch Traktat między Rzeczypospolitą Polską a Republiką Federalną Niemiec o dobrym sąsiedztwie i przyjaznej współpracy z 17.06.1991 r.)
wurde am 17. Juni 1991 in Bonn von Helmut Kohl (Bundeskanzler), Hans Dietrich Genscher (Bundesaußenminister), Jan Krzysztof Bielecki (Ministerpräsident Polens) und Krzysztof Skubiszewski (polnischer Außenminister) unterzeichnet. Er ergänzt den im Herbst 1990 ausgehandelten deutsch-polnischen Grenzvertrag, der eine der Vorbedingungen seitens der Alliierten für die deutsche Wiedervereinigung war. Beide Verträge wurden Ende 1991 von den Parlamentariern ratifi ziert und
traten am 16. Januar 1992 in Kraft. …“ (Wikipedia)

 

Elżbieta Kisiel-Gładkowska in Ramin

Elzbieta Kisiel-Gladkowska

 

Sie ist Absolventin der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Lódź (heute Akademie der Schönen Künste), Abteilung für Modedesign .
Malerei im Atelier von Professor Z. Głowacki.

Seit vielen Jahren bescheftig Sie sich:

  •      mit allen Techniken der Malerei (vor allem Öl, Pastell, Tempera, Aquarell)
  •      Zeichnungen
  •      Modedesign, Theaterkostüme, Set Design und Kunst
  •      Innenarchitektur


Sie hat in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland teilgenommen. Mehrere hunderte von Werken von Elizabeth Kisiel-Gładkowska bifinden sich heute in privaten und öffentlichen Sammlungen.

 

Elzbieta besuchte diesmal Ramin, mit Ihrer private Porträts-Sammlung .

BENE EST www.beneest.pl ist eine Web Gallery der Künstlerin Elizabeth Kisiel - Gładkowska.

Frühlingsmilonga

Im Namen von Tango Studio "El Sitio Magico" laden wir Sie/Euch am 23.04.2016 zu einer besonderen deutsch-polnischen Milonga in unser Gutshaus ein.

Da das Motto "Frühling" lautet, werden alle Frühlingskomponente (Blumen, Sonne,...) besonders begrüßungswert. Wie immer bitten wir um kleine Spende fürs Buffet (Salat, Wein,...)

Da wir nur begrenzte Anzahl an Teilnehmer begrüßen können, ist die Vorab-Anmeldung UNBEDINGT notwendig (bei Joanna/Krzysztof - www.tango-studio.pl)

Falls jemand eine weitere Strecke zu bewältigen hat, kann er/sie nach Absprache eine Übernachtungs-gelegenheit in unserem Hause gerne nutzen.

Wir fruen uns auf eine tolle Veranstaltung!

Jola & Edward

Engagement für die Region Szczecin / Vorpommern

In der Tradition der in den vergangenen Jahren durchgeführten Grenzlandcafés und Grenzlandwerkstätten möchten wir Sie zu einem Treffen in das Gutshaus Ramin einladen, um wieder einen Schritt weiter zu gehen. Das Treffen richtet sich an alle Institutionen, Vereine und Einzelpersonen, die bereits in der deutsch-polnischen Zusammenarbeit engagiert sind oder damit beginnen wollen.

 

Termin: 27 -28 Februar 2016

Milongas 2016 in Ramin

Termine 2016

 

Samstag 06.08.2016  Sommer-Milonga  - während  "Tango & Spirit Adventues" 04-07.08.2016

 

Sonntag 19.11.2016 Herbst-Milonga während des 8.Festiwals "Tiempo para tango Szczecin 2016" 18.11 - 20.11.2016

 

Veranstalter::

www.tango-studio.pl  i  Gutshaus Ramin

Tango in Ramin

Am 30.01.2016 ab 20:00 Uhr findet wieder eine Milonga in Ramin statt.

 

Wir laden Sie herzlich ein:)

Jolanta un Edward

 

Mehr informationen zu der Veranstalltung in Szczecin: http://tango-studio.pl/

Das Gutshaus Ramin bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Milonga eine Übernachtungsmöglichkeit mit Frühstück zu einem Spezialpreis.

Sesshin mit  Roshi in Ramin

Ein Sesshin - ist eine Periode unterschiedlicher Länge mit konzentrierter Zen-Meditation. Das Programm eines Sesshins ist gekennzeichnet durch häufige und ggf. längere Meditationsperioden

 

WICHTIG: Sesshins ist die Zeit für gemeinsame Praxis, beim Anmelden verpflichtet man sich Sesshins Regeln zu folgen, in erster Linie bezieht sich das auf Schweigen. Stille muss respektiert werden, so dass jeder Praktizierende seine Aufmerksamkeit Praxis widmen kann.

.

Sesshin w Raminie  23.01- 28.01.2016

http://onedropzen.org/http://onedropzen.org/community/poland/szczecin/galeria/sesshin_with_roshi_january_201

 

Sternchen  im Advent

Wir freuen uns, Sie am Sonntag, 13. Dezember 2015 zu einem ganz besonderen Konzert einladen zu dürfen: die Schüler der staatlichen Musikschule des Tadeusz Szeligowski in Szczecin spielen traditionelle Weihnachtslieder für Klavier, Bläser und Streicher!

Das Konzert findet um 16 Uhr statt.

Wir würden uns freuen, wenn Sie Zeit und Lust finden, die Adventsatmosphäre bei der schönen Musik gemeinsam zu genießen!

 

Jolanta Grenke und Edward Orlowski

 

 

Jan Kiepura in Ramin

Wir möchten Sie/Euch am Sonntag, 04.10.2015 ab 16:00 Uhr zu einer ganz besonderen Veranstaltung nach Ramin einladen: zum Live-Konzert "Jan Kiepura in Ramin"!

Piotr Czajkowski singt Lieder aus Repertoire von Jan Kiepura. Das Programm wird in der deutschen und in der polnischen Sprache gesungen. Im Programm u.a.: ob blond, ob brown, Heute Nacht oder nie, Ich liebe dich, Weine nicht und mehr...

Am Klavier Konstantin Nazarov

Wir bitten um Kartenbestellung direkt bei uns, Eintritt 13,- €/Person.

Piotr Czajkowski -- Tenor
A liric spinto tenor was born in Warsaw. He continued his education by at Elsner Music School in Warsaw. Mr. Czajkowski has been a solist for many years at the Grand Theatre in Warsaw and made his debut in Moniuszko in the role of the Duchess of Dzidzi. After his appearance as solist in Warsaw, he appeared with numerous orchestras through Poland, and accompanied theater traveled through France, Russia, Germany, Belgium, Luxembourg, Israel and Turkey. Piotr participated in numerous festivals such as the Festival in Rennes, France, and in part in the European Music Festival in West Berlin. He has also appeared in four Polish films. He was the gold medal winner and a finalist in the 28th international voice competition in Verdi Busetto / s in Alessandro Maria Ziliani /.


Mr Czajkowski has great succes in roles of Alfredo in La Traviata, Macduff in Macbeth, as Cavaradossi in Tosca, enjoyed as Pinkerton in Madama Butterfly and has Placido Domingo, Lucia Aliberti, Juan Pons and Brenda Roberts singing partner.


Mr. Czajkowski made his U.S. in early 2000 and performed a concert that was sponsored by the Wagner Society of Dallas and Dallas Symphony Orchestra Guild.
Piotr Czajkowski studied with Irmgard Arnold in Berlin and Bruno Pola in Verona, Italy.

Wersalia 2014

 Wersalia 2014 - 18.10. 2014

Für alle Kunst Liebhaberinnen und Liebhaber was besonders. Wir präsentieren  die Werke der Besten - jungen und erfahrenen Künstlerinnen und Künstler aus Szczecin.

Przemyslaw Cerebiez-Tarabicki

Stanislawa Dobrzyniecka-Zylkowska

Aleksandra Teresinska

Sabina Waclawczyk

Tadeusz Szklarski

MANIFEST WERSALIÓW
**
Widzimy, wielce doceniamy i zawsze honorujemy Wielką Macierz pod
wszelkimi postaciami.
Część tej macierzy potrafimy sobie przyswoić, ale część nadal pozostaje
nam niewytłumaczalnie obca.
Oswajamy ją odmalowując jej powaby, pisując do niej wierszem,
wykazując pomoc, grzeczność i uprzejmość.
Wieka Macierz nie ma z nas wielkiego pożytku i nie jest nam też
szczególne skłonna, choć zawsze mamy dużo oczekiwań.
Nie zawsze wiadomo, jak powinniśmy pokierować swym postępkiem, by
otworzyła szeroko ramiona, by w szczególny sposób odczuć jej głęboką
mądrość i duchowe
Próbujemy i nie ustaniemy w poszukiwaniu ukrytego światła, które ma
tylko dla nas. Może go ma i nie przygasi, zanim tam nie dotrzemy.

Niech się ci drudzy nie ważą
talentów swoich skrywać
każdy ma coś, co bez smutku
może cierpliwie zbywać

Ramin 18.10.2014
Tadeusz Szklarski

Download
katalog wernisaz ramin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB
Download
zaproszenie wernisaz ramin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 345.1 KB